HAND IN HAND
für den Tierschutz

Zuhause gesucht

Hier stellen wir Ihnen die Tiere vor, für welche unser Verein ein neues Zuhause sucht. Dies sind in der Regel Fundtiere. Wenn Sie - aus welchen Gründen auch immer - ihr Tier abgeben müssen, dann sind wir gerne bereit, auch Ihr Tier auf dieser Seite mit Bild und Beschreibung anzubieten, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Grundsätzlich möchten wir Tiere nur vermitteln, wenn eine artgerechte Haltung in ihrem neuen Zuhause sichergestellt ist.
  • Hunde für eine beabsichtigte Ketten- oder Zwingerhaltung werden grundsätzlich nicht vermittelt.
  • Katzen werden nur mit Freilauf vermittelt, es sei denn, dass sie als reine Wohnungskatzen bisher gehalten wurden.
  • Katzenkinder werden normalerweise zu zweit oder zu einer anderen Katze vermittelt.
  • Kleintiere werden nur mit, bzw. zu einem Partner vermittelt.
  • Käfige können nie groß genug sein, daher achten wir auf die Mindestgröße für die jeweilige Tierart!
  • Täglichen Auslauf, im Freigehege oder in der Wohnung setzen wir grundsätzlich voraus.
  • Telefonische Zusagen sind generell unverbindlich - nur der Tierabgabevertrag ist bindend.
  • Für unsere Tiere wird generell eine Schutzgebühr erhoben, die sich an den durchgeführten Präventivmaßnahmen wie Kastration, Impfungen, Chipimplantat usw. orientiert.

Unsere besondere Aufmerksamkeit benötigt

Referenz / Art:ID 4391 / Hund
Name:Tequila
Merkmale:Labrador, schwarz
Ansprechpartner:Theresia Lydia Schonhardt
vorsitz2@tierschutzvereinvs.de
07705-3149781
Paten für chronisch kranken Rottweiler-Labrador-Mix gesucht Der neunjährige Tequilla braucht lebenslang teure Medikamente
Dem fast zehnjährigen Rottweiler-Labrador-Mix ging es seit Herbst 2018 immer schlechter. Er baute massiv ab, war apathisch und schlief fast den ganzen Tag. Er magerte stark ab, trank über 9 Liter am Tag und an einigen Stellen hatte er gar kein Fell mehr.
Nach vielen Untersuchungen wurde die Erkrankung "Cushing" festgestellt.
Bei dieser Erkankung leiden die Tiere an einer Überproduktion an Cortisol in der Hirnanhangdrüse. Oft ist ein Tumor die Ursache. Die Tiere zeigen die beschriebenen Symptome, häufig bildet sich auch die Muskulatur zurück. Betroffene Hunde können an Diabetes erkranken, auch steigt die Neigung zu Thrombosen, was tödlich enden kann. Es gibt nur ein Medikament dagegen und dieses ist relativ teuer und kann nur über die Tierarztpraxis bezogen werden. Der Rüde bekam die richtigen Tabletten und seitdem geht es ihm deutlich besser. Schon nach vier Tagen konnte sein Frauchen feststellen, daß die neuen Tabletten anschlagen. Nach nun drei Wochen ist er fast wieder der Alte, freut sich, wenn Besuch kommt, ist aktiv, verschmust und trinkt wieder in normalem Maße. Er wird das Medikament bis an sein Lebensende benötigen und regelmäßige Blutuntersuchungen sind ebenso erforderlilch.
Wenn Sie Tequilla und seinem Frauchen helfen möchten freuen wir uns über jede noch so kleine Spende oder über eine Patenschaft. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Die ganze Geschichte über Tequilla können Sie unter Aktuelles auf unserer Hompage lesen.
Konto: Tierschutzverein VS, Bank Volksbank Donau Neckar e.G. 78532 Tuttlingen Kontonummer 178 910 007 BLZ 643 901 30 BIC GENODES1TUT IBAN DE74 6439 0130 0178 9100 07
veröffentlicht von LS am 20.07.2019
No results found.
Copyright © 2019 by Tierschutzverein VS e.V.